Finanzwissen norisbank

FINANZWISSEN

Themenwelten rund ums Banking!

Siegel Focus Money: Deutschlands innovativstes Unternehmen

Unsere Beiträge zum Thema Finanzwissen

Alles rund um Finanzprodukte und Finanzthemen aus dem Bereich Beruf & Alltag, Eltern & Familien, und Wohnen. 

Finanzen


NFC: Mit Debit- oder Kreditkarte bequem, sicher und schnell bezahlen

Erfähren Sie, auf welcher Technologie das NFC-System basiert, wie Sie NFC-fähige Kassen erkennen und was es sonst noch zu beachten gilt.


Finanztipp: Haushaltsbuch führen um Kosten zu überblicken

Fragen Sie sich auch oft, wohin Ihr Geld verschwindet? Miete, Benzin, Lebensmittel, Konsumartikel: Es ist nicht einfach, den Überblick über sämtliche Ausgaben zu wahren. Dabei fallen gerade kleine Beträge in der Summe stark ins Gewicht. Ein altbewährtes Mittel hilft, Einnahmen und Ausgaben zu kontrollieren: das Führen eines Haushaltsbuchs.


Rund ums Girokonto

Ein Girokonto ist der Mittelpunkt all Ihrer finanziellen Aktivitäten. Sie nutzen dieses Konto für die alltägliche Kontoführung wie Gehaltseingang, Überweisungen oder bargeldloses Zahlen.
Hier wird es leicht erklärt, was das Girokonto ist.


Girokonto wechseln - was gibt es zu beachten

Erfahren Sie hier, was Sie beim Kontowechsel beachten müssen.


Girokonto eröffnen - was braucht man

Es gibt viele gute Gründe, die Bank zu wechseln. Es kostet nur wenig Zeit und ist inzwischen recht einfach, ein neues Girokonto zu eröffnen. Ein paar Voraussetzungen muss man dennoch erfüllen.


Girokonto überzogen - (geduldete Kontoüberziehung) - was tun?

Wenn das Monatsende naht, die Gehaltsüberweisung auf sich warten lässt und der finanzielle Spielraum trotz pflichtbewusster Haushaltsplanung langsam enger wird, freuen sich viele Bankkunden, dass sie auf einen Dispositionskredit (eingeräumte Kontoüberziehung), kurz Dispo, zurückgreifen können.


Die Vorteile und Möglichkeiten eines Girokontos

Für die allermeisten Menschen ist ein Girokonto heutzutage selbstverständlich, doch die wenigsten Kontoinhaber machen sich bewusst, welche enormen Erleichterungen und alltäglichen Annehmlichkeiten ein solches Konto bietet.


Das Girokonto ist gesperrt? Was Sie jetzt tun können

Das Girokonto steht im Mittelpunkt des alltäglichen Zahlungsverkehrs (unter anderem für Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften). Es ist das Konto, über das Sie regelmäßige Einkünfte und Ausgaben sowie Überweisungen und Lastschriften abwickeln.


Wie alt muss man sein, um ein Girokonto zu eröffnen?

Für fast alle Erwachsenen ist das Nutzen eines Girokontos eine Selbstverständlichkeit. Die Möglichkeit, bargeldlos zu bezahlen, Überweisungen zu tätigen und zu erhalten sowie Bargeldauszahlungen an Geldautomaten vorzunehmen, ist gar nicht wegzudenken und die wenigsten würden auf diese Services wieder verzichten wollen.


Wie viel Geld soll man auf dem Girokonto haben?

Fast jeder Deutsche besitzt ein Girokonto, das ganz selbstverständlich für tägliche Bezahlvorgänge, wie Überweisungen, Lastschriften, Daueraufträge und den Erhalt des monatlichen Gehalts/Lohns verwendet wird.


Wie viel kostet ein Girokonto

Die meisten Bankkunden machen sich kaum Gedanken über die Vertragsbedingungen ihres Girokontos und fragen sich nicht: „Was kostet mein Girokonto eigentlich jährlich?“


Was ist SEPA?

SEPA (Single Euro Payments Area) steht für einen einheitlichen bargeldlosen Euro-Zahlungsverkehr (u. a. Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften) in Europa. Derzeit gibt es 36 teilnehmende Länder (28 EU-Mitgliedsstaaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz und Vatikanstadt).

Beruf & Alltag


Sparen im Alltag - Effektive Tipps

Wer regelmäßig monatlich etwas mehr Geld beiseitelegen möchte, muss darüber keineswegs zum Sparfuchs werden und an Lebensqualität einbüßen. Viel Geld sparen Sie bereits mit einfach umzusetzenden Tipps. Erfahren Sie, wie Sie clever einkaufen, effektiv Haushaltskosten senken und Ihre Freizeit kostensparend verbringen.


Berufseinstieg planen

Sie stehen kurz vor dem Berufs- oder Uniabschluss? Dann steht Ihnen als Berufsanfänger ein spannender neuer Lebensabschnitt bevor. Auch wenn Sie noch so gute Qualifikationen vorweisen können: Gehen Sie strategisch vor. Planen Sie am besten mehrere Monate vor Berufs- oder Hochschulabschluss Ihren Berufseinstieg. Die folgenden Berufseinsteiger-Tipps helfen dabei.

Eltern & Familien


Alles zum Thema Kindergeld

Für viele Menschen sind Kinder ein fester Bestandteil der Lebensplanung, denn sie gehören zu den größten Freuden des Lebens. Natürlich sollten finanzielle Aspekte nicht im Vordergrund stehen, trotzdem sind die mit der Kindererziehung verbundenen Kosten nicht zu vernachlässigen. Um Familien und Kinder finanziell zu unterstützen, wurde das Kindergeld eingeführt.


Wenn die Eltern älter werden: Über Elternunterhalt informieren

Die weltweit steigende Lebenserwartung hat viele Ursachen und hat unter anderem zur Folge, dass die Anzahl pflegebedürftiger Menschen zunimmt. Können die Pflegebedürftigen nicht mehr alleine für ihren Lebensunterhalt sorgen, sind ihre Kinder gesetzlich dazu verpflichtet, für den Unterhalt ihrer Eltern aufzukommen. Die Unterhaltspflicht gegenüber den Eltern hat jedoch Grenzen. Erfahren Sie mehr in unserem Ratgeber zum Elternunterhalt.


Kinderkonto: Mit dem ersten eigenem Konto den Umgang mit Geld lernen

Nach ersten Erfahrungen mit Taschengeld und Sparschwein markiert das eigene Konto den nächsten wichtigen Schritt, mit dem sich ein Kind dem besseren Verständnis von Geld und Finanzen nähert.


Rund um das Thema BAfÖG

Erfahren Sie hier über BAföG, die Bedeutung sowie Formalitäten zur Antragstellung und Zurückzahlung.

Wohnen


Mietvertrag abschließen - Fallen die es zu beachten gilt

Das Wohnungs-Casting haben Sie erfolgreich absolviert und die Traumwohnung ist zum Greifen nah? Dann prüfen Sie genau, ob Ihr Mietvertrag Fallen enthält, bevor Sie unterschreiben.


Was tun gegen steigende Immobilienpreise?

Seit einem Jahrzehnt kennen Immobilienpreise nur eine Richtung: steil nach oben. Bauland wird immer teurer, die Preise für Bestandsimmobilien explodieren. Mieter kämpfen mit steigenden Mieten, preiswerter Wohnraum wird knapp.

Woran liegt das – und kann man was dagegen tun?